Samstag, 7. Februar 2015

Sachkartei "Nutztiere" (Gastmaterial)

Sachkartei zu bekannten Nutztieren von JacMo

JacMo hat mir wieder ein tolles Material zugeschickt, das ich mit euch allen teilen darf! Ganz lieben Dank dafür, JacMo!
Die Sachkartei stellt anhand von kleinen Lesetexten bekannte Nutztiere vor. Außerdem gibt es am Ende jeder Karte noch einen kleinen Forscherauftrag.
Ich würde mich sehr freuen, wenn euch JacMos Kartei so gut gefällt wie mir! Wir wünschen euch viel Freude mit dem Material!
 
P.S.: Morgen gibt es hier einen Faschings-/Karnevalslegekreis. Ich muss nur noch die Fotos machen, dann kann der Kreis morgen online gehen ;-)
 
Kleine Vorschau
 
 

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Kartei gefällt mir gut - danke fürs Teilen :)
    Ich hab eine Frage zum Forscherauftrag: Habt ihr genügend Sachbücher in der Klasse oder sollen die Kinder im Internet suchen?
    LG
    Lilli Belle

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    wie genau setzt du die Karte ein? Für Gruppenarbeit sind es doch u wenig und für Einzelarbeit auch.

    Frage ich mich schon länger, wie das gedacht ist.
    Anna
    Für Tipps wäre ich dankbar! :-)
    Das Material finde ich nämlcih wunderschön!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Belle und liebe Anna,
    Ich lasse solche Karten oft in Partnerarbeit bearbeiten oder auch als Basisinfo für die Plakatgestaltung hernehmen. Manchmal stelle ich solche Karteien auch zu einem passenden Thementisch. Die Kinder können dann zum Beispiel freiwillig bzw. ergänzend darin lesen oder Informationen suchen.
    Für den Forscherauftrag würde ich passende Bücher bereit legen. Ich habe zum Beispiel die tolle Tierreihe vom Hase- und Igel- Verlag. Auch von Esslinger gibt, es glaub ich, solche Sachbücher zu Tieren. Da habe ich auch welche. Tierlexika habe ich auch immer im Klassenzimmer. Diese Bücher können die Kinder immer nutzen.
    Ansonsten kann nur JacMo die Frage beantworten, wie sie genau mit den Forscheraufträgen gearbeitet hat. Vielleicht meldet sie sich ja noch!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die schöne Kartei! Wir gehen im September bei uns im Ort zu einer landwirtschaftlichen Ausstellung und zur Vorbereitung kommt diese Kartei genau richtig!

    Ich würde allerding die Karte von der Katze und eventuell auch dem Hund rauslassen - da sie für mich nicht unter die Kategorie "Nutztiere" fallen, aber das kann ja jeder handhaben wir er möchte ;-)

    Ich finde übrigens ebenfalls die Tierbuchreihe vom Hase- und Igel-Verlag in diesem Zusammenhang sehr "nütztierlich" - diese steht ebenfalls im Bücherregal der Klasse.

    Nochmal Dankeschön und ein schönes Wochenende!
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Auch wenn sich Katze und Hund in ihrem Nutzen sicherlich von Kuh, Schaf und Co. unterscheiden, werden sie doch in der Landschaft weniger als Haustiere gehalten. Mir wäre es an dieser Stelle wichtig, den Kindern den Unterschied zwischen Haustier und Nutztier zu verdeutlichen, was grade mit dieser Überschneidung gut möglich ist. Es ist weder die Schmusekatze noch der Schoßhund, sondern die Katze, die Mäuse fängt und der Hund, der Haus und Hof bewacht oder gar eine Hütehund ist. Das wird auf den Karten aber auch gut erklärt.
    Grade in früherer Zeit konnte es sich kaum eine Bauernfamilie leisten, Tiere durchzufüttern, die ihnen keinen Nutzen brachten.
    Liebe Gabi, das würde ich an deiner Stelle bedenken, bevor du die Karten einfach aussortierst.

    Ich erlebe es selten, dass alle Kinder auf das selbe Material stürzen, wenn sie sich etwas aussuchen dürfen, daher verstehe ich nicht so ganz, wieso das zu wenig Karten sein sollten. Der Umgang mit den Forscheraufträgen sollte mit Sachbüchern doch auch klappen, oder? Eventuell könnte man ein "Infotextchen" auf die Rückseite kleben, wenn man keine passenden Bücher bereitstellen möchte.

    AntwortenLöschen
  6. Die Kartei gefällt mir richtig gut. Für meine 1. noch zu schwer, aber auch die werden ja größer. Vielen lieben Dank, JacMo!
    LG! Chester

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für eure Rückmeldungen und Überlegungen zu den Karten!
    An sich ist schon fast alles oder vieles gesagt ....
    Ursprünglich war das Material ab der 3. Klasse gedacht, fitte 2.ties könnten aber sicher auch schon damit umgehen und wenn es euer Lehrplan hergibt, dann probiert es einfach mal aus. :-)
    Zu den genaueren Einsatzmöglichkeiten bleibt mir noch zu erwähnen, dass ihr ja mal ein Gruppenpuzzle damit ausprobieren könntet. Ich habe mit dieser Methode gute Erfahrungen gemacht. :-)
    Denkbar wäre auch eine Verbindung zu Deutsch, als Schleich- oder Wendediktat plus Wortartenübungen etc. pp.
    Ich bin ein Jäger und Sammler unzähliger Kinder- und Jugend(sach)bücher, sodass da Infomaterial en masse vorhanden ist, um die Forscheraufträge zu bearbeiten. Das Internet wäre eine weitere Variante, allerdings haben die wenigsten Klassen, die ich kenne, mehr als ein oder zwei Rechner zur Verfügung. Wenn es einen PC-Raum gibt, macht doch gleich mal eine Recherche-Übung draus...
    Tolles, hilfreiches Infomaterial in Papierform, teils kostenlos, teils nur für die Versandkosten, gibt es übrigens hier: http://information-medien-agrar.de/webshop/
    Mit Hund und Katz' seh ich es so wie Gabi, aber auch genauso wie Britta: wer entscheidet, den Schwerpunkt bei den zwei Tieren auf den Heimtieraspekt zu legen, kann die Karten einfach auslassen. Wer den Nutztieraspekt aufgreifen möchte - was ich tun würde, indem man mal genau den Unterschied zwischen Kuschelmiez und tierischem Kumpel und dem Nutzen solcher Tiere in der Landwirtschaft mit den Kindern bespricht - belässt sie in der Sammlung.
    Besonders Hunde werden ja nicht nur als Hüte- bzw. Schäferhunde, sondern auch als Rettungshunde, Polizeihunde und Blindenhunde eingesetzt. Das kann man auch aufgreifen und weiterführen - demnächst u.a. Thema in meiner 2. :-)
    So, jetzt geh ich meine Erkältung weiter pflegen. Allen einen schönen Sonntag!
    Daniela: Dankeschön für's Einstellen!!!
    Eure JacMo

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die vielen Antworten :)
    LG
    Lilli Belle

    AntwortenLöschen