Sonntag, 7. Juni 2015

Erfrischender Ferienstarter (kleine Geschenkidee)

Kleines Kollegen-Geschenk für den Start in die Ferien

Es dauert nicht mehr lange und die ersten von euch starten in die Sommerferien.
Um Kollegen den Start in die Ferien zu versüßen, habe ich mir eine Kleinigkeit überlegt, die man unkompliziert herstellen, "aufhübschen" und verschenken kann.
Es handelt sich dabei um ein Eistee-Konzentrat, das man in Fläschchen abfüllen kann. Am Ende kann man das Ganze noch mit passenden Etiketten verschönern. Die Datei enthält verschiedene Etiketten. So kann man sich die aussuchen, die man verwenden möchte.
 
Das Rezept für das Konzentrat ist eigentlich ein Thermomix-Rezept. Es funktioniert aber auch prima ohne diesen "Zauberkünstler" und schmeckt wirklich gut. Allerdings habe ich für meine Prototypen (s. Foto) weniger Zucker genommen als angegeben war. Das hat völlig gereicht, ist aber sicher Geschmackssache.
 
Natürlich kann man das Eistee-Konzentrat nicht nur an Kollegen verschenken, sondern auch als Mitbringsel für Grillabende etc. verwenden.
 
 
 

Kommentare:

  1. Supersüße Idee! Bei mir enden gerade erst die Pfingstferien, aber ich werde das auf jeden Fall (auch einfach so mal) nachmachen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Gestern habe ich fleißig ausprobiert und meine Lieben daheim mussten brav verkosten ;-) Aber allzu traurig waren sie deshalb nicht!
      LG, Daniela

      Löschen
  2. KäferchenMama7. Juni 2015 um 17:04

    Hallo Daniela,
    das klingt nach einer wirklich netten und leckeren Schuljahresabschlussidee. Flaschen hab ich gleich bestellt und werde so mein Kollegium überraschen. Liebe Grüße und vielen Dank

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee!
    Herzlichen Dank!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die tolle Idee! Kurze Frage, weil ich leider nicht mehr viel Zeit zum ausprobieren hab: Wie viel Zucker hast denn dann - statt der angegebenen 500g - genommen?
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      aufgrund der Kommentare unter dem Rezept habe ich 300g Zucker genommen und etwas mehr Saft. Hat für mich gut gepasst. Das ist aber Geschmackssache. Ich mags eh nicht ganz so süß. Hoffe, das hilft dir weiter!
      LG, Daniela

      Löschen