Sonntag, 28. August 2016

Vorlage für eine "Kopfrechenmatte"

Kopfrechenmatte

Schön langsam starte ich in die Vorbereitungen fürs nächste Schuljahr. Im Bereich Kopfrechnen wird es neben den "üblichen" und einigen neuen Spielformen dann auch eine "Kopfrechematte" geben. Die Idee dazu stammt noch aus Seminarzeiten. Ich habe lediglich die Vorlage etwas angepasst und "aufgehübscht". Beschrieben wird die Matte mit einem solchen Folienstift. Auch diesen finde ich recht praktisch. Ich muss noch überlegen, welche ich dann letztendlich anschaffe. Bisher hatte ich immer die von Staedtler in Gebrauch.

So, nun zum Material:
Auf Instagram habe ich dieses bereits kurz vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Kopiervorlage, die ich für jeden Schüler auf DIN A3 vergrößern werde. Dann wird das Ganze ausgemalt und von mir laminiert. Sobald Kopfrechnen ansteht, werden wir zum Notieren dieses Material nutzen, das ansonsten unter der Bank aufbewahrt wird oder auch als Unterlage genutzt werden kann. Eine genaue Erklärung, was man mit den einzelnen Elementen der "Kopfrechenmatte" anstellen kann, habe ich der Datei beigefügt. Außerdem gibt es auch eine farbliche Variante.

Ich würde mich freuen, wenn ihr Verwendung für das Material habt!
Weitere Ideen rund ums Thema "Kopfrechnen" findet ihr hier. Ich werde die Rubrik im neuen Schuljahr wieder regelmäßiger füllen!

Und hier gibt es auf Wunsch die Kopfrechematte ohne Bildchen.





Kommentare:

  1. Hallo Daniela, das ist ja eine tolle Idee. Die werde ich mir mal für die zweite Klasse ändern. Danke schön.
    Liebe Grüsse, Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine großartige Idee. Danke für's Teilen!
    LG @ndrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Freut mich sehr, wenns gefällt!
      LG, Daniela

      Löschen
  3. Eine schöne Idee. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      ich danke dir für deine Rückmeldung!
      LG zurück,
      Daniela

      Löschen
  4. Genial!!!! Tausend Dank für diese Idee! Lg karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      schau ma mal, ob es genial ist ;-)
      Ich muss es ja noch an den Kindern testen.
      Aber ich denke, dass ich damit die Zettelwirtschaft ein bisschen eindämmen kann.
      LG, Daniela

      Löschen
  5. Liebe Daniela,

    eine wirklich gute Idee - Dankeschön!
    lg
    christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Daniela,
    ich habe die Stifte von Lumocolor schon länger in Gebrauch und finde sie wirklich sehr gut!
    lg
    chrisitine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      hab nun auch wieder dafür entschieden und gestern gleich geordert. Man bleibt halt doch oft beim Bewährten ;-)
      LG, Daniela

      Löschen
  7. Liebe Daniela,
    wieder mal eine ganz tolle Idee von Dir, sowas hat mir noch gefehlt! Die kleinen Bingofelder gingen immer verloren. So hat man alles beieinander und die Kinder schreiben so gerne mit dem Folienstift. Ich habe Erst- und Zzweitklässler. Vielleicht hast Du ja mal Zeit und Lust und könntest eine Variante mit der Stellenwerttafel mit nur HZE erstellen, das wäre genial! Vielen lieben Dank für Deinen tollen Ideenschatz und Deine Zeit, Liebe und Mühe die Du investierst!
    Mareike

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Daniela,
    würdest du die Kopfrechenmatte auch mit einer kleineren Stellenwerttafel (nur bis H) einstellen? Das wäre echt total lieb - dann könnte ich sie besser für meine 2. Klasse benutzén.
    Wie ich vorher schon geschrieben habe, finde ich die Idee echt super klasse. DANKE SCHÖN
    Herzliche Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      das lässt sich sicher machen :-)
      Wenn es klappt, dann stelle ich es heute schon online.
      LG, Daniela

      Löschen
  9. Liebe Daniela,

    wirklich eine tolle Idee, einfach alles auf einmal und fast nicht zu verlieren...
    Ich würde mich auch über eine Variante für die 1. und 2. Klasse freuen.
    Viele Grüße und danke für deine vielen tollen Ideen.
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      danke dir!
      Ja, diese Zettelwirtschaft hat mich auch genervt ;-)
      Daher nun der Versuch mit der Matte.
      Variante wird auf jeden Fall kommen!
      LG, Daniela

      Löschen
  10. Vielen Dank! Das ist eine super Idee, die gleich umgesetzt wird...

    Liebe Grüße Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für deine Rückmeldung, liebe Kathi!

      Löschen
  11. Liebe Daniela!
    Das ist eine geniale Idee! Ich werde es mit meiner Klasse mal ausprobieren! DANKE
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,
      ich danke dir ganz herzlich für deinen lieben Kommentar!
      Es freut mich, wenn dir die Idee gefällt!
      LG an dich,
      Daniela

      Löschen
  12. Liebe Daniela!
    Ich versteh das Bingo ohne Zahlen nicht. Kannst du es mir erklären?
    LG Ira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ira,
      also, du stellst neun Aufgaben (z.B. 50+50=). Die Kinder tragen die Ergebnisse an beliebiger Stelle im Bingo ein. Am ende sind alle Felder gefüllt. Du schreibst auch mit und machst auch deine eigene Anordnung. Dann wird kontrolliert. Du liest DEINE Zahlen der Reihe nach vor. Die Kinder haken ab. Wer drei Zahlen in einer Reihe hat, so wie du eben, ruft BINGO!. So mache ich das immer. Sicher gibt es auch andere Varianten.
      LG, Daniela

      Löschen
    2. Ich mach es anders. 9 Zahlen werden vorgegeben (oft dürfen bei mir Kinder eine Zahl zwischen ... nennen), die jeder nach gusto in sein Feld einträgt. Dann nenne ich 7 Aufgaben, die jeweils zu einem der Ergebnisse passen. Ich notiere mit. Wenn einer ein Bingo hat, darf er auch reinrufen. Nach 7 Aufgaben kann es bis zu 5 Bingos geben. Dann wird kontrolliert, welche zwei Zahlen übrig blieben und der Bingokönig/in beklatscht.

      Löschen
    3. Danke für deine Erklärung! Find ich auch super und werde es sicher auch mal so in meiner Klasse spielen.
      LG, Daniela

      Löschen
    4. Ihr wart meine Rettung! Danke!

      Löschen
  13. Bei mir dürfen die Kinder, die ein Bingo haben, schnell aufstehen und sich wieder hinsetzen. Das Durcheinanderrufen mit Bingo, Bingo, Bingo, ... entfällt dadurch. Die Kontrolle mache ich so wie Cubanita.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rita,
      auch dir ein DANKE für deinen Tipp. Ich finde es so schön, wenn ich auch noch etwas Neues lernen kann von euch!
      LG, Daniela

      Löschen
  14. Hallihallo,

    ganz herzlichen Dank für deine tollen Materialien, du bist spitze!

    Ich hätt eine kleine Frage und hoffe, dass es nicht zu "unverschämt" ist ;)
    Die Kopfrechenmatte finde ich richtig klasse und würde es unheimlich gerne ausprobieren. Allerdings habe ich eine 8te und die stellen sich bestimmt quer, wenn sie die Bildchen sehen (fast nur Jungs ^^).
    Wäre es evtl denkbar, eine Version ohne Bilder zu erstellen?

    Wir würden uns wahnsinnig freuen, denn die Methode an sich ist auch in der hohen Klasse perfekt anpass- und umsetzbar!

    Ganz liebe Grüße,

    Jennifer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer!
      Danke für dein nettes Lob!
      Das lässt sich sicher machen.
      Ich stelle es dann oben als Link noch im Laufe der Woche ein.
      LG, Daniela

      Löschen
    2. Ist erledigt und oben verlinkt ;-)
      Viel Freude damit!

      Löschen
  15. Vielen lieben Dank für die Vorlage, die kann ich super gebrauchen.

    Könntest du vielleicht noch kurz erklären, wie das Spiel "Wer schafft alle 15?" geht?

    Danke und LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,
      eine Erklärung steht am Ende des Material mit dabei. Es ist aber ganz simpel ;-) Du stellst 15 Rechenaufgaben und die Kinder notieren die Ergebnisse. Am Ende wird kontrolliert und geschaut, wer alle 15 richtig gelöst hat.
      LG, Daniela

      Löschen
  16. Liebe Daniela,
    wie genau nutzt du denn das Hunderterfeld für deine Großen?
    Da der Zahlenraum ja nun eben bis zur Million geht bin ich mir nicht sicher, welche Aufgaben/Aufgabentypen dafür sinnvoll sind.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Ich nutze es vor allem fürs Markieren von Ergebnissen zum Einmaleins. Hoffe, das hilft dir weiter!
      LG, Daniela

      Löschen
  17. Hallo Daniela,
    ich hoffe, du hast einen schönen Schultag! Kannst du dir auch eine "Lernwörtermatte" vorstellen ?(z.B. ein Feld für 10 Lernwörter zum Aufschreiben nach Ansage oder als Laufdiktat, ein Feld für einfache englische Vokabeln ("bule" steht an der Tafel und die Kinder müssen "blue" aufschreiben), eine Feld, wo man Wortarten oder Satzglieder einschreiben kann, ein Feld mit Zeilen zur freien Verfügung...
    Das könnte man auch laminieren und immer wieder nutzen...
    Viele Grüße! Lilo

    AntwortenLöschen